Instandsetzung H13 Abschnitt Viamala

Beschrieb

In den kommenden vier Jahren saniert das Tiefbauamt Graubünden etappenweise den Abschnitt Viamala der Italienischen Strasse. Das Projekt sieht vor, die Brücken, Galerien und Stützmauern gesamtheitlich instand zu setzen sowie den Strassenoberbau zu erneuern. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich in vier Jahresetappen zwischen 2019 und 2022 durchgeführt. Im Jahr 2023 sollen die Abschlussarbeiten stattfinden.

Detailinformationen zum Projekt

Kunde
Tiefbauamt Graubünden
Beauftragter
Widmer Ingenieure in Ingenieurgemeinschaft
Dienstleistung
Projektierung und technische Bauleitung des Strassenprojektes
Planungszeitraum
2018 - 2019
Bauausführung
2019 - 2022
Baukosten CHF
13 Mio
Besonderheiten
Der 360 Jahre alte Säumerweg von Thusis nach Chiavenna, welcher sich durch die Viamalaschlucht schlängelt, ist heute ein bedeutender Kulturweg und im Inventar historischer Verkehrswege Schweiz als historischer Verlauf von nationaler Bedeutung klassifizirt.